HPE SSD BUG – RPM Installation

I have a customer who is as a lot of them affected by the HPE SAS Solid State Drives Firmware bug, where the Disks will die after 32,768 power-on-hours. More you will find here about the bug. Within this short post I want to show you how to install under SLES 11.

At first you need to find which Disk you have, on the mentioned Website there are two different models (HPE SAS SSD models launched in Late 2015 and HPE SAS SSD models launched in Mid 2017), in this case we had a in Late 2015 DISKs.

You need to check with the CLI, OneView, ILO or with the SSA if you have Disks listed on the List Bulletin: (Revision) HPE SAS Solid State Drives – Critical Firmware Upgrade Required for Certain HPE SAS Solid State Drive Models to Prevent Drive Failure at 32,768 Hours of Operation

In my case I had the following disks in the Server:

Model VO0960JFDGU
Media Type SSD
Capacity 960 GB

So I downloaded the Online Flash Component for Linux – HPD8 and uploaded it to the SLES 11 Server, after that I installed the rpm with

rpm -ivh firmware-hdd-8ed8893abd-HPD8-1.1.x86_64.rpm

after the installation of the rpm you need to go to the folder /usr/lib/x86_64-linux-gnu/scexe-compat

cd /usr/lib/x86_64-linux-gnu/scexe-compat

with starting the installation

./CP042220.scexe

The installation of the Patch ist starting

so and thats it, we are done.

Here you see the Oneview before the Update:

and here after the Update:

Enjoy, Problem solved ūüėČ

ESXi installation mit Lara auf Hetzner-Server

Wer wie ich noch einen Server bei Hetzner bestellt und nicht die 25‚ā¨ f√ľr das Einlegen eines ISOS m√∂chte kann auch den Backup-Space von Hetzner benutzen. Im Wiki von Hetzner gibt es eine Anleitung wie man vorgehen muss. http://wiki.hetzner.de/index.php/LARA#Nutzen_des_Backup_Space Denkt dran das bei einigen Hetzner Servern eine Realtek Netzwerkkarte eingebaut ist, diese wird im aktuellen … Continue reading “ESXi installation mit Lara auf Hetzner-Server”

Wer wie ich noch einen Server bei Hetzner bestellt und nicht die 25‚ā¨ f√ľr das Einlegen eines ISOS m√∂chte kann auch den Backup-Space von Hetzner benutzen.
Im Wiki von Hetzner gibt es eine Anleitung wie man vorgehen muss.
http://wiki.hetzner.de/index.php/LARA#Nutzen_des_Backup_Space
Denkt dran das bei einigen Hetzner Servern eine Realtek Netzwerkkarte eingebaut ist, diese wird im aktuellen ESXi Image nicht mehr Unterst√ľtzt und man muss den Treiber hinzuf√ľgen.
Hier eine Anleitung um den Treiber in das Iso zu bekommen, http://www.bussink.ch/?p=1228 oder http://www.vladan.fr/realtek-8169-nics-not-detected-under-esxi-5-5/
Viele Gr√ľ√üe
Sven
 

Software und Update Downloads

LSI Downloads:¬†http://www.lsi.com/products/storagecomponents/Pages/MegaRAIDSAS9260-4i.aspx MegaCLI – 5.5¬†http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/8.07.06_MegaCLI.zip VMWare SMIS Provider VIB – 5.5¬†http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/00_34_V0_01_SMIS_VMware_Installer.zip Firmware 4.9 ¬†http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/12.12.0-0139_SAS_2108_Fw_Image_APP2.130.373-2022.zip Die Aktuellen Patches gibt es bei VMware:¬†http://www.vmware.com/patchmgr/download.portal https://data.virtpro.eu/ f√ľr wget Bitte http://dl.virtpro.eu auf ESXi benutzen, da ESXi kein http(s) kann.

LSI Downloads: http://www.lsi.com/products/storagecomponents/Pages/MegaRAIDSAS9260-4i.aspx
MegaCLI Р5.5 http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/8.07.06_MegaCLI.zip
VMWare SMIS Provider VIB Р5.5 http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/00_34_V0_01_SMIS_VMware_Installer.zip
Firmware 4.9  http://www.lsi.com/downloads/Public/MegaRAID%20Common%20Files/12.12.0-0139_SAS_2108_Fw_Image_APP2.130.373-2022.zip
Die Aktuellen Patches gibt es bei VMware: http://www.vmware.com/patchmgr/download.portal
https://data.virtpro.eu/
f√ľr wget Bitte http://dl.virtpro.eu auf ESXi benutzen, da ESXi kein http(s) kann.

VMware ESXi 5.0 auf 5.1 Updaten ohne KVM Zugriff

Nach der Auslieferung des ESXi-Servers von Hetzner kann man √úberlegen, ob man die Updates f√ľr 5.0 Update 1 Updates einspielt, oder wie hier jetzt dargestellt das Update auf ESXi 5.1. Dabei ist zu bedenken, da√ü m√∂glicherweise noch nicht alle Drittanbieter-Software, die Verwendung finden soll, (vollst√§ndig) mit ESXi 5.1 kompatibel ist. Als Beispiel sei die Backup-Software … Continue reading “VMware ESXi 5.0 auf 5.1 Updaten ohne KVM Zugriff”

Nach der Auslieferung des ESXi-Servers von Hetzner kann man √úberlegen, ob man die Updates f√ľr 5.0 Update 1 Updates einspielt, oder wie hier jetzt dargestellt das Update auf ESXi 5.1.
Dabei ist zu bedenken, da√ü m√∂glicherweise noch nicht alle Drittanbieter-Software, die Verwendung finden soll, (vollst√§ndig) mit ESXi 5.1 kompatibel ist. Als Beispiel sei die Backup-Software “Veeam Backup & Replication” genannt, bei der noch nicht alle Funktionen unter 5.1 korrekt laufen.
Viele Dritthersteller erhalten offenbar von VMware erst sehr spät, quasi gleichzeitig mit der Allgemeinheit, Zugriff auf neue Major Releases, so daß einige Zeit vergeht, bis diese ihre Produkte angepaßt haben.
Wir empfehlen daher, mit dem Update auf 5.1 zu warten, bis Kompatibilit√§t hergestellt ist und die √ľblicherweise vorhandenen “Kinderkrankheiten” ausger√§umt sind.

Update auf ESXi 5.1

Wichtig:¬†Vor der Installation von Updates sollten alle VMs heruntergefahren und der Host √ľber den vSphere Client in den¬†Maintenance Mode¬†versetzt werden. Dies kann man nat√ľrlich auch mit Hilfe der CLI machen.
[bash]
# backup ESXi configuration to persist changes /sbin/auto-backup.sh
# enter maintenance mode
vim-cmd hostsvc/maintenance_mode_enter[/bash]

Herunterladen des Updates

Man kann hier das Offline Bundle Herunterladen: ESXi 5.1 Offline Bundle. Der Name der Datei: VMware-ESXi-5.1.0-799733-depot.zip.
Wenn man keinen Zugriff auf diese Datei hat, kann man auch Рwie weiter unten beschrieben Рeine andere Möglichkeit benutzen, um das Update einzuspielen.

Unterschiede zwischen Install und Update

Ein “Profil” im Sinne von VMware ist eine Zusammenstellung aller VIBs (√§hnlich wie .RPM oder .DEB Pakete einer Linux-Distribution), die auf dem ESXi installiert sein sollen. Einen Profilwechsel k√∂nnte man mit einem Distributions-Upgrade unter Linux vergleichen.
Zus√§tzlich ist zu beachten, da√ü im Gegensatz zu √ľblichen Linux-Systemen ein Gro√üteil des ESXi-Dateisystems beim Bootvorgang aus VIBs zusammengebaut wird. Der Inhalt von z.B.¬†/bin¬†oder¬†/sbin¬†ist nicht statisch auf der Platte abgelegt, sondern wird beim Booten aus VIBs ausgepackt.

  • Update: Hierbei werden alle existierenden Pakete durch neue Versionen im neuen Profil ausgetauscht. Pakete, die im neuen Profil nicht enthalten sind (z.B. das MegaCli oder die LSI-CIM-Provider), bleiben unangetastet.
  • Install: Hierbei werden zus√§tzlich zum Verhalten von “Update” alle Pakete gel√∂scht, die nicht im neuen Profil enthalten sind. Dies ist einer Neuinstallation unter Beibehaltung der Konfiguration gleichzusetzen.

Update mit Hilfe des Offline-Depots

[bash]
/vmfs/volumes/datastore1/ # esxcli software profile install -d /vmfs/volumes/datastore1/VMware-ESXi-5.1.0-799733-depot.zip -p ESXi-5.1.0-799733-standard
Installation Result
Message: The update completed successfully, but the system needs to be rebooted for the changes to be effective.
Reboot Required: true
VIBs Installed: VMware_bootbank_ata-pata-amd_0.3.10-3vmw.510.0.0.799733, VMware_bootbank_ata-pata-atiixp_0.4.6-4vmw.510.0.0.799733,
VMware_bootbank_ata-pata-cmd64x_0.2.5-3vmw.510.0.0.799733, VMware_bootbank_ata-pata-hpt3x2n_0.3.4-3vmw.510.0.0.799733,
VMware_bootbank_ata-pata-pdc2027x_1.0-3vmw.510.0.0.799733, VMware_bootbank_ata-pata-serverworks_0.4.3-3vmw.510.0.0.799733,
VMware_bootbank_ata-pata-sil680_0.4.8-3vmw.510.0.0.799733, VMware_bootbank_ata-pata-via_0.3.3-2vmw.510.0.0.799733,
VMware_bootbank_block-cciss_3.6.14-10vmw.510.0.0.799733, VMware_bootbank_ehci-ehci-hcd_1.0-3vmw.510.0.0.799733,
VMware_bootbank_esx-base_5.1.0-0.0.799733, VMware_bootbank_esx-dvfilter-generic-fastpath_5.1.0-0.0.799733, [
VMware_bootbank_esx-tboot_5.1.0-0.0.799733, VMware_bootbank_esx-xlibs_5.1.0-0.0.799733,

VIBs Removed: VMware_bootbank_ata-pata-amd_0.3.10-3vmw.500.0.0.469512, VMware_bootbank_ata-pata-atiixp_0.4.6-3vmw.500.0.0.469512,
VMware_bootbank_ata-pata-cmd64x_0.2.5-3vmw.500.0.0.469512, VMware_bootbank_ata-pata-hpt3x2n_0.3.4-3vmw.500.0.0.469512,
VMware_bootbank_ata-pata-pdc2027x_1.0-3vmw.500.0.0.469512, VMware_bootbank_ata-pata-serverworks_0.4.3-3vmw.500.0.0.469512,
VMware_bootbank_ata-pata-sil680_0.4.8-3vmw.500.0.0.469512, VMware_bootbank_ata-pata-via_0.3.3-2vmw.500.0.0.469512,

VIBs Skipped:[/bash]
Nach einem Neustart des System hat man die aktuellste Version vom ESXi.
Continue reading “VMware ESXi 5.0 auf 5.1 Updaten ohne KVM Zugriff”